Aktualisiert 03.12.2006 05:32

USA reserviert gegenüber Verhandlungen mit Kuba

Die USA haben zurückhaltend auf Kubas Angebot zu Verhandlungen reagiert. Die kubanische Regierung müsse zuerst Schritte in Richtung Demokratie gehen, bevor Washington eine Vertiefung der Beziehungen in Betracht ziehe.

Dies sagte eine Sprecherin des US-Aussenministeriums der Nachrichtenagentur AFP am Samstag in Washington. «Der Dialog, der geführt werden muss, ist der zwischen der kubanischen Regierung und dem kubanischen Volk über die demokratische Zukunft der Insel», sagte die Sprecherin.

Der mit der Führung der Amtsgeschäfte von Kubas Staatschef Fidel Castro betraute Bruder, Verteidigungsminister Raúl Castro, hatte den USA bei den Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der Revolution und zum 80. Geburtstag seines Bruders in Havanna Verhandlungen angeboten. Die seit Jahrzehnten währenden Spannungen zwischen den USA und Kuba müssten auf dem Verhandlungswege überwunden werden, sagte Raúl Castro am Samstag.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.