USA rüsten nuklear ab
Aktualisiert

USA rüsten nuklear ab

US-Präsident George W. Bush hat einer erheblichen Reduzierung des amerikanischen Atomwaffenarsenals zugestimmt. Um die Zivlisation auszulöschen, reichts aber immer noch.

Dieses soll künftig weniger als ein Viertel der Menge gegen Ende des Kalten Krieges betragen, wie das Weisse Haus am Dienstag mitteilte. Dies sei das niedrigste Mass, das zur nationalen Sicherheit und zur Erfüllung von Verpflichtungen gegenüber Verbündeten vertretbar sei, erklärte Regierungssprecherin Dana Perino. Das notwendige Abschreckungspotenzial werde damit aufrechterhalten.

Genaue Zahlen nannte das Weisse Haus nicht. Experten schätzen jedoch, dass die US-Streitkräfte über fast 6000 atomare Sprengköpfe verfügen, die entweder auf Raketen stationiert sind oder in Sonderdepots gelagert werden. Diese Depots sollen den Angaben zufolge nunmehr verkleinert werden. Unabhängig von der jüngsten Ankündigung müssten die USA gemäss einschlägiger Verträge mit Russland ihre nuklearen Sprengköpfe bis 2012 ohnehin auf 1700 bis maximal 2200 reduzieren.

(dapd)

Deine Meinung