Angespannte Beziehungen - USA und China betonen nach Treffen in Zürich ihre Gemeinsamkeiten
Publiziert

Angespannte BeziehungenUSA und China betonen nach Treffen in Zürich ihre Gemeinsamkeiten

Die USA haben ein positives Fazit des Treffens in Zürich gezogen. Präsident Biden kündigte derweil ein Video-Telefonat mit dem chinesischen Staatschef Xi Jinping an.

von
Marcel Urech
1 / 9
China und die USA verhandeln in Zürich
China und die USA verhandeln in Zürich

Hochrangige Diplomaten aus den USA und China trafen sich am 6. Oktober im Flughafen Zürich zu Gesprächen.

REUTERS
China und die USA verhandeln in Zürich
China und die USA verhandeln in Zürich

Das Treffen fand im «Hyatt Regency Hotel» im neu eröffneten Circle am Flughafen Zürich statt.

REUTERS
China und die USA verhandeln in Zürich
China und die USA verhandeln in Zürich

Für die USA reiste der nationale Sicherheitsberater von Präsident Joe Biden, Jake Sullivan, an.

AFP

Darum gehts

  • Jake Sullivan und Yang Jiechi haben sich in Zürich zum Gespräch getroffen.

  • Die USA kündigten nach dem Treffen an, weiter mit China zusammenarbeiten zu wollen.

  • Sullivan habe aber auch das Thema Menschenrechte angesprochen.

Jake Sullivan, der Nationale Sicherheitsberater der USA, hat in Zürich den obersten chinesischen Aussenpolitiker Yang Jiechi getroffen. Yang ist der höchste Verantwortliche der Kommunistischen Partei Chinas für die Aussenpolitik. Die Beratungen dienten einer Fortsetzung des Austausches zwischen beiden Ländern nach einem Telefonat von Biden mit Chinas Staatschef Xi Jinping im September.

Weiteres Telefonat geplant

Das Weisse Haus teilte nach dem Treffen in Zürich mit, dass die USA weiter mit China zusammenarbeiten wollen. Jiechi und Sullivan hätten vor allem über Themen diskutiert, die auf einem gemeinsamen Interesse beruhen. Sullivan habe aber auch das Thema Menschenrechte sowie den Umgang Pekings mit Taiwan und Hongkong angesprochen.

Mittlerweile haben die Staatsoberhäupter der beiden Länder bereits ein weiteres Gespräch angekündigt: US-Präsident Joe Biden und der chinesische Staatschef Xi Jinping wollen noch in diesem Jahr eine Video-Konferenz abhalten. Es gebe eine «Grundsatzvereinbarung» für ein «virtuelles Zweiertreffen», sagte ein US-Regierungsvertreter am Mittwoch in Washington. «Der Präsident hat gesagt, wie schön es wäre, Xi nach mehreren Jahren wieder zu sehen.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

6 Kommentare