USA unterstützt China in Nordkorea-Frage
Aktualisiert

USA unterstützt China in Nordkorea-Frage

Im Raketen-Konflikt mit Nordkorea unterstützen die USA einen chinesischen Vorschlag für informelle Sechs-Nationen-Gespräche. Japan verlangt unbedingt die Verhängung von Sanktionen gegen Nordkorea.

Der US-Gesandte Christopher Hill sagte am Samstag in Seoul, nach seiner Einschätzung seien neben China und den USA auch Japan, Russland und Südkorea dazu bereit, die Sicherheitslage in der Region mit Nordkorea informell zu diskutieren. Die Gespräche in diesem Rahmen über das nordkoreanische Atomprogramm sind seit dem vergangenen Jahr blockiert.

Der japanische Aussenminister Taro Aso schloss unterdessen einen Kompromiss in der Frage möglicher Sanktionen des UN-Sicherheitsrats wegen der nordkoreanischen Raketentests aus. Japan werde nicht nachgeben; eine UN-Resolution in dieser Angelegenheit müsse Sanktionen gegen Pjöngjang enthalten, zitierte die Nachrichtenagentur Kyodo aus einer Rede Asos in Osaka.

Ein am Freitag vorgelegter Entwurf Japans ignoriert Bedenken der ständigen Mitglieder China und Russland, eine solche Drohung würde die Spannungen weiter erhöhen. Ein Aussenamtssprecher erklärte, Japan dringe auf eine rasche Abstimmung. Der Zeitpunkt sei sehr wichtig, erklärte der Sprecher, Senior-Vizeminister Yasuhisa Shiozaki. Gespräche mit den anderen Sicherheitsratsmitgliedern seien positiv verlaufen. Mehr als die Hälfte von ihnen unterstütze die Resolution, sagte er. (dapd)

Deine Meinung