Nach 19-monatiger Sperre - USA wollen Landesgrenzen für Geimpfte öffnen
Publiziert

Nach 19-monatiger SperreUSA wollen Landesgrenzen für Geimpfte öffnen

Seit 19 Monaten waren die Grenzen zu Kanada und Mexiko für vermeidbare Reisen geschlossen. Ab November sollen Geimpfte nun wieder einreisen dürfen.

1 / 6
Die letzten 19 Monate waren die amerikanischen Landesgrenzen für vermeidbare und nicht unbedingt nötige Reisen gesperrt.

Die letzten 19 Monate waren die amerikanischen Landesgrenzen für vermeidbare und nicht unbedingt nötige Reisen gesperrt.

Reuters/Jose Luis Gonzales
Nun hat die US-Regierung angekündigt, die Einreisebestimmungen auf anfangs November aufzuheben.

Nun hat die US-Regierung angekündigt, die Einreisebestimmungen auf anfangs November aufzuheben.

AFP/Jason Redmond
Konkret sollen vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen auch wieder ohne dringlichen Grund in die Vereinigten Staaten einreisen dürfen.

Konkret sollen vollständig gegen das Coronavirus geimpfte Personen auch wieder ohne dringlichen Grund in die Vereinigten Staaten einreisen dürfen.

AFP/Pedro Pardo

Darum gehts

  • Die US-Regierung kündigt die Öffnung der Landesgrenzen zu Kanada und Mexiko an.

  • Ab Anfang November sollen Geimpfte wieder in die Vereinigten Staaten einreisen können.

  • Bereits Ende September kündigte Washington an, dass die Einreisebeschränkungen für geimpfte EU-Bürger und Briten im November fallen sollen.

  • Ab Januar ist für die Einreise ein Impfnachweis verpflichtend.

Die USA wollen ihre Landgrenzen im November auch für den vermeidbaren Reiseverkehr öffnen. Es bedeutet das Ende einer 19-monatigen Sperre für alle vermeidbaren und nicht unbedingt nötigen Reisen im Zuge der Corona-Pandemie. Der grenzüberschreitende Verkehr mit Kanada und Mexiko per Auto, Schiene und Fähre war stark eingeschränkt gewesen. Ausnahmen galten etwa für den Handel.

Die neuen Regeln, die am Mittwoch bekanntgegeben werden sollten, sehen vor, dass vollständig gegen das Coronavirus geimpfte ausländische Staatsangehörige unabhängig vom Grund ihrer Reise ab Anfang November wieder ins Land dürfen. Wie Washington bereits Ende September angekündigt hatte, sollen dann auch die Einreisebeschränkungen für geimpfte EU-Bürgerinnen und –Bürger und Bewohnende des Vereinigten Königreichs aufgehoben werden.

Genaues Datum soll «sehr bald» bekannt sein

Ab Mitte Januar wird dann auch im Falle notwendiger Reisen ein Impfnachweis fällig, etwa bei Lastwagenfahrern, die Waren transportieren. Akzeptiert würden alle Impfstoffe, die von der US-Arzneimittelbehörde FDA und der Weltgesundheitsorganisation WHO eine Zulassung erhalten haben. Das genaue Datum für das Inkrafttreten der Regelungen will die US-Regierung «sehr bald» bekannt geben.

Die seit eineinhalb Jahren geltenden Einreiseverbote waren auch in den USA zuletzt zunehmend umstritten. Der damalige Präsident Donald Trump hatte die Beschränkungen im März 2020 wegen der Pandemie verhängt. Trumps Nachfolger Joe Biden hielt nach seinem Amtsantritt im Januar zunächst an den Einreiseverboten fest, auch als viele EU-Staaten ihrerseits die Grenzen für US-Bürger wieder öffneten. Das sorgte in Europa und auch in den USA zunehmend für Kritik.


My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/bho)

Deine Meinung

2 Kommentare