Uster: Spektakulärer Raserunfall
Aktualisiert

Uster: Spektakulärer Raserunfall

Bei einem spektakulären Verkehrsunfall mit vier Personenwagen ist in Uster ein 66-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Der 18-jährige Verursacher des Unfalls war in einer Kurve viel zu schnell unterwegs.

Der Neulenker fuhr um 12.50 Uhr auf der Aatalstrasse in Richtung Uster und wollte in die Autobahn A53 einbiegen. Dabei fuhr er laut Polizeiangaben auf der nassen Fahrbahn zu schnell, weshalb das Auto nach links über die Wiesenrabatte katapultiert wurde.

Der Wagen hob vom Boden ab und flog frontal in die Seite eines auf der A53 aus Richtung Uster fahrenden Sportwagens. Dessen 66- jähriger Lenker wurde schwer verletzt. Sein Wagen fuhr in der Folge noch auf ein vor ihm fahrendes Fahrzeug auf.

Und der Wagen des Unfallverursachers geriet nach der ersten Kollision auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er gegen einen weiteren Personenwagen, der aus der Gegenrichtung kam.

Obwohl auch an diesem Auto Totalschaden entstand, blieb der 58- jährige Lenker unverletzt. Dem ebenfalls unverletzt gebliebenen Neulenker wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

(sda)

Deine Meinung