3000 Gäste erwartet: Uzwil schmeisst grösste Ostschweizer Beachparty

Publiziert

3000 Gäste erwartetUzwil schmeisst grösste Ostschweizer Beachparty

Strand, Palmen und kühle Getränke: Die Interessengemeinschaft Beach Battle organisiert im Sommer den grössten Beach-Event der Ostschweiz für vielseitige Sportler.

von
nab
Im Sommer kämpfen verschiedene Teams um den Beach Battle Cup 2016.

Im Sommer kämpfen verschiedene Teams um den Beach Battle Cup 2016.

Kein Anbieter/zVg

Ein bisschen Strandfeeling für alle, die nicht in die Sommerferien gehen: Die IG Beach Battle ruft Ende Juni zum grössten Sport- und Musikfestival der Ostschweiz im Uzwiler Freibad. Erwartet werden bis zu 3000 Partygäste.

«Die Idee zu dieser Veranstaltung kam aus der Bevölkerung», sagt Christoph Baer, Kulturmanager der Gemeinde. Man habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, «etwas Verrücktes» zu veranstalten. 2014 wurde dazu ein Ideenwettbewerb lanciert. «Eine Jury hat dann aus 30 völlig verschiedenen Projekten das beste ausgewählt», so Baer. «Und dies war das Beach Battle, eingereicht von Lars Eigenmann.»

Eigenmann (21) ist angehender Polizist und selbst leidenschaftlicher Beachvolleyball-Spieler. Sein Ziel ist es, den Beachsport bekannter zu machen. Angereichert wurde das ursprüngliche Konzept durch Musik, Catering und Gastronomie.

Im Vorverkauf kosten Party-Tickets 20 Franken

«Beachfeeling pur und vier Sportarten auf Sand, exotische Verpflegung, chillige Musik, Beachparty und ein vielseitiges kulturelles Rahmenprogramm für jung und alt» verspricht eine Pressemitteilung für den Event vom 24. bis 26. Juni. An zwei Turniertagen messen sich dort die Beach-Battle-Teams à fünf bis acht Spieler in Fussball, Volleyball, Handball und Badminton – natürlich immer auf Sand. Die Teilnehmeranzahl ist beschränkt. 400 Personen, also 55 Teams, können am Turnier teilnehmen. Das Spezielle: Jede Equipe absolviert Matches in allen vier Sportarten. Sowohl Anfänger als auch Profis dürfen antreten. Das Turnier findet in zwei verschiedenen Kategorien statt.

Ab Dienstag können sich die Teams für die Turniere und ab Mittwoch für die Beachparty auf der Website anmelden. Ein Ticket im Vorverkauf kostet 20 Franken.

Neben dem Turnier versuchen die Veranstalter, die Besucher mit einem abwechslungsreichen Verpflegungsangebot sowie Palmen und Sand in Ferienstimmung zu versetzen. Zudem können verschiedene Sportarten wie Slacken oder Tauchen ausprobiert werden. Hängematten, Strandkörbe und Liegestühle garantieren in einer Chillout-Zon die nötige Entspannung. Baer: «Wir hoffen auf gutes Feedback. Es wäre schön, wenn der Event jedes Jahr stattfinden könnte.»

Deine Meinung