Super League: Vaduz gewinnt Torspektakel im Tessin
Aktualisiert

Super LeagueVaduz gewinnt Torspektakel im Tessin

Die Liechtensteiner bezwingen Lugano 5:2. Dank der drei Punkte ziehen sie zumindest bis am Sonntag am FC Zürich vorbei.

Bei einer Niederlage wäre das Team von Giorgio Contini Tabellen-Letzter geblieben mit bereits sieben Zählern Rückstand auf Lugano. Doch nun ist es nach diesem Sechs-Punkte-Spiel nur noch ein Punkt Rückstand auf die Tessiner.

Simone Grippo brachte die Ländle-Kicker, die in der ersten Meisterschafts-Hälfte nur gerade zwei Siege und neun Unentschieden zustande gebracht hatten, schon in der 3. Minute mit einem wuchtigen Kopfball nach einem Corner in Führung. Die Gastgeber waren mehr als nur einmal dem Ausgleich nahe, doch ins Netz trafen kurz vor dem Pausenpfiff erneut die Gäste. Der Albaner Armando Sadiku, nach dem Abgang von Markus Neumayr zu Luzern in der Winterpause vom FC Zürich gekommen, schloss einen Konter zum 2:0 ab.

Lugano erst spät mit Toren belohnt

Die Demütigung für die Tessiner ging in der zweiten Halbzeit weiter. Nach einer Stunde schoss Sadiku seinen zweiten Treffer. Acht Minuten später erhöhte Stjepan Kukuruzovic, auch er ein ehemaliger FCZler, gar auf 4:0 für die Vaduzer. Zuvor hatte der Kroate zweimal den entscheidenden Pass gespielt.

Erst nach dem klaren Rückstand wurden die Tessiner für ihre Angriffsbemühungen belohnt: Der Uruguayer Jonathan Sabbatini traf in der 70. Minute zum 1:4, Mattia Bottani fünf Minuten später zum 2:4. Doch der Deutsche Dejan Janjatovic, auch er ein Zuzug in der Winterpause (von St. Gallen), machte in der 90. Minute mit dem 5:2 das Debakel perfekt.

Lugano - Vaduz 2:5 (0:2)

3245 Zuschauer. - SR Amhof.

Tore: 3. Grippo (Corner Kukuruzovic) 0:1. 45. Sadiku (Borgmann) 0:2. 60. Sadiku (Kukuruzovic) 0:3. 67. Kukuruzovic 0:4. 69. Sabbatini (Culina) 1:4. 76. Bottani (Donis) 2:4. 89. Janjatovic (Sadiku) 2:5.

Lugano: Valentini; Padalino, Djuric (82. Malvino), Urbano, Jozinovic; Rey, Piccinochi, Sabbatini; Bottani, Susnjar (63. Tosetti), Culina (70. Donis).

Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Grippo, Bühler, Borgmann; Muntwiler, Kukuruzovic (82. Janjatovic), Ciccone; Avdijaj (75. Burgmeier), Sadiku, Costanzo (71. Messaoud).

Bemerkungen: Lugano ohne Datkovic (gesperrt), Veseli (verletzt), Milosavljevic und Rossi (nicht im Aufgebot). Vaduz ohne Schürpf, Hasler, Untersee, Stahel und Kaufmann (verletzt). Verwarnungen: 17. Sadiku (Foul). 20. Ciccone (Foul). 32. Djuric (Foul). 78. Rey (Foul). 82. Muntwiler (Foul). Pfostenschuss: 74. Sadiku. (sda)

Deine Meinung