Aktualisiert 19.03.2020 16:08

Corona-Massnahme

Väter dürfen nach Geburt nicht mehr zum Baby

Das Coronavirus erschwert Besuche nach Geburten. Spitäler haben strikte Massnahmen erlassen.

von
heg
1 / 8
Bei Geburten sind die Massnahmen wegen des Coronavirus stark eingeschränkt.

Bei Geburten sind die Massnahmen wegen des Coronavirus stark eingeschränkt.

Keystone/Gaetan Bally
Stephanie von Orelli, Chefärztin der Frauenklinik am Zürcher Triemlispital, sagt, dass bei ihnen sämtliche Schutzmassnahmen installiert sind.

Stephanie von Orelli, Chefärztin der Frauenklinik am Zürcher Triemlispital, sagt, dass bei ihnen sämtliche Schutzmassnahmen installiert sind.

Keystone/Christian Beutler
Väter dürfen bei der Geburt dabei sein, danach müssen sie aber wieder nach Hause.

Väter dürfen bei der Geburt dabei sein, danach müssen sie aber wieder nach Hause.

Keystone/AP/Alessandro Crinari

Nennen wir sie C. Die Frau, die in rund zwei Wochen ihr erstes Kind gebären soll. Doch was, wenn C. bei einer Voruntersuchung im Spital husten muss, weil sie erkältet ist? «Wir sind gut vorbereitet, wir haben alle Schutzmassnahmen installiert», sagt Stephanie von Orelli, Chefärztin der Frauenklinik am Zürcher Triemlispital im «Tages-Anzeiger». Sie hätten schon eine Frau mit den typischen Symptomen gehabt, die ihr Kind unter den besonderen Bedingungen zur Welt gebracht habe. «Da wir bei der Geburt das Testresultat nicht hatten, behandelten wir sie wie eine Covid-19-Patientin.» Schlussendlich sei sie negativ gewesen, so Orelli.

Es gibt jedoch auch Fälle in der Schweiz, bei denen schwangere Frauen positiv getestet wurden. Gemäss Recherchen der Zeitung sind neben dem Kanton Zürich die Kantone Bern, Tessin, Lausanne, Wallis und Basel betroffen. Am wichtigsten sei es dann, die Betroffenen zu beruhigen, sagten die angefragten Ärztinnen und Ärzte. Neugeborene und positiv getestete Mütter zu trennen, davon rät die Schweizerische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe ab. Obwohl sich Kinder, die auf die Welt kamen, anstecken können.

Eine räumliche Trennung müssen frischgebackene Eltern dennoch über sich ergehen lassen. In vielen Schweizer Spitälern dürfen die Väter wegen dem Coronavirus nur bei der Geburt dabei sein, auch wenn die Schwangere nicht positiv getestet wurde. Am Universitätsspital Waadt müssen Väter zwei Stunden nach der Geburt heim. Auch am Triemlispital dürfen die Väter nach der Geburt nicht mehr zu Frau und Kind.

Auch sind Besuche von Angehörigen verboten. Diese einschneidenden Massnahmen hielten eine Frau im Spital Bülach jedoch nicht davon ab, aus der Klinik zu laufen, um ihr Baby der Grossmutter zu zeigen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.