Aktualisiert 09.07.2006 09:45

Valencia: Papst kämpft weiter

Heute Morgen hat Benedikt XVI. vor hunderttausenden Gläubigen im spanischen Valencia gepredigt. Er hat traditionelle Familienwerte propagiert und Ehen ohne Trauschein verurteilt.

am Sonntag mit einer Messe unter freien Himmel begonnen. Die Menschen jubelten dem Kirchenführer frenetisch zu, als er mit dem «Papamobil» durch die Menge fuhr.

Der Gottesdienst ist zugleich Abschluss des 5. Weltfamilientreffens der katholischen Kirche.

In seiner Predigt hat der Papst dazu aufgerufen, die traditionelle Familienform aufrecht zu erhalten und dafür zu kämpfen. Diese Gesellschaftsordnung sei die einzige, die Hedonismus und das Abgleiten zwischenmenschlicher Beziehungen ins Banale vesrhindern könne.

Das katholische Spanien ist für den Papst eine art «Feindesland» seit dessen Regierung Abtreibung und Homo-Ehen legalisiert hat.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.