Valentin Stocker will sich beim FC Basel durchsetzen
Aktualisiert

Valentin Stocker will sich beim FC Basel durchsetzen

Der 18-jährige Valentin Stocker hat auf diese Saison hin einen Profivertrag beim FC Basel erhalten. Heute beginnt für ihn das Abenteuer mit dem Trainingslager im Engadin.

Stocker verdiente sich den Vertrag durch ausgezeichnete Leistungen in der U21. Er stösst zusammen mit Fabian Frei zum Team von Christian Gross. «Natürlich möchte ich den Sprung in die erste Mannschaft so schnell wie möglich schaffen. Druck mache ich mir aber keinen», sagt Stocker, der im Febraur 2006 vom SC Kriens zum FC Basel stiess.

Gestern nun überreichte ihm FCB-Präsidentin Gigi Oeri sein neues Trikot mit der Nummer 14. «Ich bin sehr zufrieden damit», so der linke Mittelfeldspieler, der auch im Kader der U19-Nationalmannschaft ist. Bevor er dort aber um die EM-Qualifikation spielt, heisst es im Trainingslager in Sils, gute Leistungen zeigen. «Ich gebe jedenfalls Vollgas», verspricht Stocker, der den Wechsel nach Basel nie bereut hat. «Der FCB ist der beste Klub der Schweiz, hat ein super Umfeld und bietet hervorragende Perspektiven», lobt er.

Die Zeit neben den fünf Trainings nutzt er unter anderem für sein Studium. Läuft alles nach Plan, wird Stocker in eineinhalb Jahren im Besitz des Handelsdiploms sein. Ab und zu trifft man ihn auch in der Steinen – im Starbucks – wie er verrät.

Adrian Jäggi

Deine Meinung