Valora mit Sorgenkind Kiosk
Aktualisiert

Valora mit Sorgenkind Kiosk

Der Konsumgüterkonzern Valora hat im ersten Halbjahr 2007 einen markanten Gewinnrückgang hinnehmen müssen. Sorgen bereitet Valora nach wie vor das Schweizer Kioskgeschäft.

Der Reingewinn ging um 15 Mio. auf 12 Mio. Fr. zurück, das Betriebsergebnis reduzierte sich um 23 Mio. Fr. auf 17 Mio. Franken, wie Valora am Freitag mitteilte. Mit 1,433 Mrd. Fr. setzte das Unternehmen praktisch gleich viel um wie im Vorjahreszeitraum (1,432 Mrd. Franken).

Im Kerngeschäft Kiosk Schweiz hielt der Trend zu sinkenden Erlösen bei Tabak und Presseerzeugnissen an. Hinzu kam ein Umsatzverlust bei Non-Food und Dienstleistungen. Zudem beanspruchten die eingeleiteten Massnahmen zur Ertragssteigerung mehr Zeit als erwartet, hiess es weiter.

Den detaillierten Halbjahresabschluss will das Unternehmen am 28. August veröffentlichen.

(Notiz: folgt mehr)

(sda)

Deine Meinung