Aktualisiert 16.03.2006 18:35

Valora verkauft Photolabo Club AG

Die Photocolor Kreuzlingen hat von der Berner Valora deren Fotolaborbetriebe in Montpreveyres VD und in Kerava/Finnlannd übernommen.

Der Betrieb in der Waadt wird voraussichtlich geschlossen. 150 Stellen stehen auf dem Spiel.

Die Produktion der Fotolabo-Club-Gruppe im elsässischen Algolsheim wechselt nicht in den Besitz der Photocolor. Für diesen Betrieb verhandelt Valora nach eigenen Angaben mit einem anderen Interessenten. Die Übernahme ist für Ende Februar geplant.

Photocolor begründet den Zukauf der beiden Fotolaborbetriebe in der Waadt und in Finnland damit, dass die Firma so ihre «technologischen Komptetenzen insbesondere im digitalen Bereich ausbauen und sich auf dem europäischen Markt weiterentwickeln» könne.

Nur eine Produktionsstätte in der Schweiz

Sie werde dadurch so gross, dass sie im stark umkämpften Markt der Fotoentwicklung konkurrenzfähig bleiben könne. Allerdings sei der Schweizer Markt zu klein, um mehr als eine bedeutende Produktionsstätte tragen zu können. Deshalb werde die Fotolabo-Club- Produktion in Montreveyres VD voraussichtlich geschlossen.

Sie werde wohl nach Kreuzlingen verlegt. Die Entscheidung über die Schliessung sei aber noch nicht endgültig gefallen, teilte Photocolor mit. Die Marke Fotolabo Club werde beibehalten.

Sozialplan in Aussicht gestellt

Photocolor-Sprecher Laurent Paoliello sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA, im Fall der Schliessung sei mit dem Verlust von 90 Prozent der Stellen in der Waadt zu rechnen. Das würde eine Streichung von 150 der 160 Stellen bedeuten. Photocolor liess in einem Communiqué wissen, sollte es zur Schliessung kommen, werde ein Sozialplan erstellt.

Nur einige Stellen in Marketing und Verwaltung würden erhalten bleiben. Das Personal sei am Donnerstag informiert worden. Die Produktionsstätte in Finnland bleibe ohne grosse Abstriche erhalten. Insgesamt beschäftigt Fotolabo Club an seinen drei Standorten rund 600 Personen.

Die Photocolor Kreuzlingen ist ein 1961 gegründetes Familienunternehmen mit 110 Beschäftigten. Eigentümer ist Philipp Schwarz. Photocolor bezeichnet sich als Marktführer in der Schweiz.

Keine Kernkompetenz

Valora hatte die Fotolabo-Gruppe 1999 erworben und jetzt verkauft, um «das Beteiligung-Portfolio um eine weitere nicht zu den Kernkompetenzen zählende Beteiligung» zu bereinigen. Zu Valora gehören Kioske und Lebensmittelmarken wie «Roland», «Toggenburger» und «Spettacolo»-Kaffee.

Sie rechnet nach Angaben vom Donnerstag durch den Verkauf mit verkaufspreisbedingten Wertberichtigungen von rund 64 Mio. Franken. Dadurch werde die Gruppe voraussichtlich einen Nettoverlust von 55 bis 60 Mio. Fr. ausweisen müssen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.