Aktualisiert 21.08.2012 18:46

Vuelta, 4. EtappeValverde verliert Leadertrikot nach Sturz

Am vierten Tag der Vuelta 2012 von Barakaldo nach Valdezcaray (161 km) verliert Alejandro Valverde nach einem Sturz die Führung im Gesamtklassement. Gut hielt sich der Schweizer Steve Morabito.

Alejandro Valverde war der grosse Geschlagene in der 160 km langen Etappe, die von Barakaldo im Baskenland hinauf zur Ski-Station Valdezcaray in die Provinz La Rioja führte. Valverde war gut 30 km vor dem Ziel - noch in der Ebene - prominentestes Opfer eines Massensturzes, der das Feld in mehrere Teile aufsplitterte. Vorne nutzte das Sky-Team des Briten Chris Froome das Malheur Valverdes gnadenlos aus und machte Tempo, derweil Valverde in einem hinteren Feld verzweifelt um den Anschluss kämpfte. Doch das einmal entstandene Loch konnte Valverde nicht mehr schliessen. Er verlor letztlich 55 Sekunden auf die Gruppe mit den Favoriten, wodurch er in der Gesamtwertung auf den 9. Platz abrutschte, mit nunmehr 36 Sekunden Rückstand.

Abgelöst wurde Valverde von seinem Landsmann Joaquim Rodriguez, der nun in der Gesamtwertung eine Sekunde vor Froome und 5 Sekunden vor Alberto Contador liegt.

Clarke gewinnt Etappe - Morabito stark

Der Etappensieg ging an den Australier Simon Clarke, der sich gegen den Deutschen Tony Martin behauptete und damit seinen ersten Tagessieg als Profi sicherte. Clarke und Martin gehörten einer ursprünglich fünfköpfigen Spitzengruppe an, die sich unmittelbar nach dem Start abgesetzt hatte. Clarke war als ehemaliger Bahnfahrer im Finish dem deutschen Zeitfahr-Weltmeister von 2011 deutlich überlegen.

Eine starke Leistung zeigte der Walliser Steve Morabito aus dem BMC-Team. Der Walliser erreichte das Ziel in der Gruppe der Favoriten auf dem 13. Platz. In der Gesamtwertung verbesserte sich Morabito um zwei Positionen auf Rang 14. 53 Sekunden beträgt sein Rückstand auf Leader Rodriguez.

Spanien-Rundfahrt. 4. Etappe, Barakaldo - Estacion de Valdezcaray (160,6 km):

1. Simon Clarke (Au).

2. Tony Martin (De) 0:02 zurück.

3. Assan Basajew (Kas) 0:22.

4. Marcos Garcia (Sp) 0:55.

5. Nicolas Roche (Irl), gleiche Zeit.

Ferner: 13. Steve Morabito (Sz) 1:04. 15. Christopher Froome (Gb). 18. Joaquim Rodriguez (Sp). 21. Alberto Contador (Sp), alle gleiche Zeit.

Gesamtklassement:

1. Joaquim Rodriguez (Sp).

2. Christopher Froome (Gb) 0:01.

3. Alberto Contador (Sp) 0:05

4. Bauke Mollema (Ho) 0:09.

5. Robert Gesink (Ho), gleiche Zeit.

6. Rigoberto Uran (Kol) 0:11.

Ferner: 14. Morabito 0:53.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.