Aktualisiert 19.12.2011 11:52

Nach FreistossVan Buyten lässt Fussball platzen

Das nennt man wohl brachial. Bayern-Spieler Daniel Van Buyten tritt bei einem Freistoss im Spiel gegen Köln voll auf den Ball – sehr zum Leidwesen der weissen Lederkugel.

von
fbu

Die kuriose Freistoss-Szene im Spiel zwischen München und Köln. (Quelle: YouTube)

Im Bundesligaspiel zwischen Bayern München und dem 1. FC Köln kam es zu einer bemerkenswerten Szene: Die Bayern bekamen an der gegnerischen Strafraumgrenze einen Freistoss zugesprochen. Toni Kroos, Daniel Van Buyten und Franck Ribéry legten den Ball zurecht. Am Ende war es der belgische Verteidiger Van Buyten, der das Leder mit voller Wucht in Richtung Tor dreschte. Kölns Verteidiger Sascha Riether warf sich in den Schuss und lenkte den Ball ab. Diese Berührung war zu viel für das Spielgerät - es platzte. Die Akteure auf dem Feld sahen etwas verdutzt aus der Wäsche, drang aus dem Leder doch eine ballonartige Blase hervor. Arjen Robben war am schnellsten beim zerschundenen Ball, beäugte den Schaden und kickte das Leder in die Zuschauerränge.

Bayern München holte sich einen klaren Sieg gegen Köln. Das deutliche Resultat lautete 3:0 – und dies obwohl Franck Ribéry bereits in der 33. Minute wegen einer Tätlichkeit vom Platz flog.

Baseggios Treffer mit geplatztem Ball

Zu einem ähnlichen Vorfall kam es bereits 2004 in Belgien. Damals sorgte ein Tor in der Partie zwischen Anderlecht und Louvière für Aufregung. Bei einem Volleyschuss von Anderlecht-Star Walter Baseggio platzte der Ball in der Luft - und fand trotzdem den Weg ins Tor. Der Schiedsrichter anerkannte den Treffer, der Anderlecht einen 2:1-Sieg einbrachte. Der Vorfall sorgte aber für viel Gesprächsstoff.

Der Treffer von Walter Baseggio. (Quelle: YouTube)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.