Zürich-Seebach: Vandalen beschädigen 40 Gartenhäuser
Aktualisiert

Zürich-SeebachVandalen beschädigen 40 Gartenhäuser

In Seebach haben Unbekannte rund 40 Gartenhäuser aufgebrochen und beschädigt. Zudem wurde ein Fahrzeug von Waldarbeitern angezündet. Die Polizei sucht Zeugen.

Die 40 beschädigten Gartenhäuser befinden sich an Schwandenacker 51 bei den Schrebergärten. Der Brand wurde gleich nebenan im Wald Schwandenholz gelegt.

Die 40 beschädigten Gartenhäuser befinden sich an Schwandenacker 51 bei den Schrebergärten. Der Brand wurde gleich nebenan im Wald Schwandenholz gelegt.

Kein Anbieter/Google Earth

Ein Passant hatte am Sonntagmorgen kurz vor 7.45 Uhr die Einsatzzentrale der Polizei alarmiert und mitgeteilt, dass es im Wald Schwandenholz zwischen Zürich-Seebach und Zürich-Affoltern brenne, teilte die Zürcher Kantonspolizei mit.

Die ausgerückten Einsatzkräfte hätten vor Ort ein Arbeitsfahrzeug von Waldarbeitern im Vollbrand angetroffen. Obwohl der Brand rasch habe gelöscht werden können, sei der Wagen vollständig ausgebrannt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere zehntausend Franken beziffert. Der Brand sei vorsätzlich gelegt worden.

Scheiben eingeschlagen und Fassaden besprayt

In der gleichen Nacht seien in der nahegelegenen Schrebergartenanlage rund 40 Gartenhäuschen aufgebrochen und beschädigt worden. Die Vandalen hätten Dutzende Scheiben eingeschlagen und die Fassaden besprayt. Auch dort sei beträchtlicher Sachschaden entstanden. Die Polizei klärt ab, ob zwischen den beiden Fällen ein Zusammenhang besteht. Sie sucht Zeugen.

(sda)

Deine Meinung