Aktualisiert 03.08.2006 20:51

Vandalen erschweren der Kunst das Leben

1551 Kunstwerke an Bauten oder im öffentlichen Raum betreut das Basler Baudepartement.

Neben Alterungsprozessen oder Umbauten setzt ihnen vermehrt auch Vandalismus zu. «Ich finde es immer schade, wenn der Respekt gegenüber der Kunst fehlt», sagt Ralph Stoian, zuständig für den Unterhalt der öffentlichen Kunstwerke beim Baudepartement. Wenig Respekt hatten offenbar einige Schüler der WBS St. Alban. Die Kunstwerke in der Schule mussten im Zuge der Umbauarbeiten ebenfalls restauriert werden. Gemäss Ralph Stoian ist Vandalismus in den letzten 20 Jahren zu einem immer grösseren Problem geworden.

Pro Jahr stehen 70000 Franken zur Verfügung, um die Werke instand zu halten – Geld, das gebraucht wird, um «das kulturelle Gedächtnis der Stadt zu bewahren», wie Stoian betont.

(lh)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.