Vandalen fällten in Arth schon den vierten Baum
Aktualisiert

Vandalen fällten in Arth schon den vierten Baum

Dem Baudepartement Schwyz reichts: Vandalen haben am Wochenende schon wieder einen Baum gefällt. Nun will das Departement Strafanzeige gegen unbekannt einreichen.

Vandalen haben letztes Wochenende am Badeplatz Unteregg in Arth schon wieder einen Baum gefällt. Nach drei Nussbäumen wurde diesmal eine Föhre attackiert. «Wahrscheinlich nur, weil sie Feuerholz brauchten», sagt ein Angestellter des Schwyzer Baudepartements, der nicht beim Namen genannt werden will. Seit Anfang Jahr würden beim Unteregg immer wieder Saufgelage mit Lagerfeuern stattfinden. Die Folge: abgerissene Äste, unzählige Bierflaschen im See und die vier gefällten Bäume. «Alle haben Schiss, etwas dagegen zu unternehmen», vermutet der Beamte. Jetzt will das Baudepartement eine Strafanzeige gegen unbekannt einreichen.

Arths Gemeindepräsident Heinz Theiler hingegen weiss nichts von einem «Schandfleck Unteregg»: «Manchmal lag viel Güsel dort, doch von den Vandalenakten wusste ich nichts.» Auch für Hans Blum von der Kapo Schwyz war der Badeplatz bei Arth bislang kein heisses Eisen: «In Küssnacht und Brunnen gibt es für uns mehr zu tun.»

(ewi)

Deine Meinung