Vandalen schiessen auf Zug und Postauto
Aktualisiert

Vandalen schiessen auf Zug und Postauto

Wahrscheinlich Jugendliche haben innert kurzer Zeit einen Zug in Wabern und ein Postauto in Kehrsatz beschossen. Als Waffe kommt eine Schleuder oder Luftdruckwaffe in Frage.

In Wabern BE beschossen die unbekannten Täter am Mittwoch um 17.15 Uhr eine Zugkomposition der BLS, die von Bern Richtung Thun BE unterwegs war. Drei Doppelglasfenster wiesen an der äusseren Scheibe ein Einschussloch auf.

Wie das zuständige Untersuchungsrichteramt und die Kantonspolizei Bern am Donnerstag meldeten, wurde auch der Wagenkasten beschädigt. Augenzeugen berichteten, dass sie nahe den Gleisen zwei Jugendliche gesehen hatten. Einer von ihnen habe eine Waffe auf den Zug gerichtet.

Um 19.45 Uhr wurde in Kehrsatz BE auf ein Postauto geschossen. Auch hier blieb ein Einschussloch in der Aussenscheibe der Doppelverglasung zurück. Eine Strassenlampe nahm ebenfalls Schaden. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei geht anhand der Spuren in beiden Fällen von der gleichen Täterschaft aus. Den Einsatz einer Faustfeuerwaffe schliesst die Polizei aus.

(sda)

Deine Meinung