Raserunfall: Vater des Täters fordert Zwangsarbeit
Aktualisiert

RaserunfallVater des Täters fordert Zwangsarbeit

Der 19-jährige Raser von Hombrechtikon sitzt in Untersuchungshaft. Sein Vater sagte am Montag gegenüber Radio 24: «Wir begreifen nicht, dass so etwas passiert ist.»

Burschen, die rasen und Unfälle bauen, würden mit Samthandschuhen angefasst. «Ich hoffe, dass es für alle, nicht nur für meinen Sohn, jahrelange Zwangsarbeit gibt.» Beim Unfall waren drei Personen zum Teil schwer verletzt worden.

Deine Meinung