Vater und Sohn sterben gemeinsam am Berg
Aktualisiert

Vater und Sohn sterben gemeinsam am Berg

Ein 47-jähriger Franzose und sein 22-jähriger Sohn sind bei einem Bergunfall zwischen dem Täschhorn und dem Domjoch im Wallis umgekommen.

Die beiden wurden am (gestrigen) Montag tot aufgefunden, wie die Walliser Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Sie hatten am vergangenen 19. September letztmals versucht, sich telefonisch zu melden. Die Bergsteiger mit Wohnsitz im Elsass waren am Freitag, 17. September 2004 nach Saas-Fee gereist, um während mehreren Tagen verschiedene Viertausender zu besteigen. Eine Woche später wurden sie von der Ehefrau als vermisst gemeldet. Ein Pilot der Air-Zermatt sichtete die Verunfallten am Montag auf dem Kingletscher. In Zusammenarbeit mit der örtlichen Rettungskolonne wurden sie mit dem Helikopter nach Zermatt transportiert. Die genauen Umstände, die Zeit und die Örtlichkeit des Absturzes waren vorerst nicht geklärt. Bei Unfällen in den Schweizer Alpen sind damit seit Anfang Mai mindestens 66 Menschen ums Leben gekommen. (dapd)

Deine Meinung