Zerstreut: Vater vergisst einjähriges Kind beim Einkaufen
Aktualisiert

ZerstreutVater vergisst einjähriges Kind beim Einkaufen

Ein 44-jähriger Mann hat im deutschen Stuttgart beim Einkaufen seinen kleinen Sohn vergessen. Der Vater war offenbar so sehr in seine Besorgungen vertieft, dass er den Einjährigen am Samstag, gegen 14.00 Uhr, in einer Babywanne neben dem Auto abstellte, die Einkäufe verstaute und den Jungen beim Wegfahren vergass.

Erst auf Nachfrage seiner Frau zu Hause bemerkte er den Fehler und fuhr mit dem Rad zurück zu seinem Kind, wie die Stuttgarter Polizei an Sonntag mitteilte. Ein Passant hatte den Jungen bemerkt und eine Polizeistreife gerufen, die sich um das Findelkind kümmerte. Der aufgelöste Vater konnte seinen Sohn wieder in die Arme schliessen. Der Junge bemerkte allerdings nichts vom Fehler seines Vaters: Er schlief tief und fest. (dapd)

Deine Meinung