Vater wegen Sonnenbrand des Sohnes angeklagt
Aktualisiert

Vater wegen Sonnenbrand des Sohnes angeklagt

Ein 43 Jahre alter Amerikaner muss sich im US-Staat New Jersey vor Gericht verantworten, weil er seinen Sohn nicht ausreichend mit Sonnenschutz eingecremt hat.

Das zwölf Jahre alte, geistig behinderte Kind erlitt schwere Verbrennung. Es befand sich den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge mehr als sieben Stunden am Strand und zog sich dort mehrere grossflächige, blutende Brandblasen im Gesicht und auf dem Rücken zu. Der Angeklagte muss sich jetzt wegen Kindesmisshandlung und Verletzung der Aufsichtspflicht vor Gericht verantworten, ihm drohen bis zu 18 Monate Gefängnis. (dapd)

Deine Meinung