Aktualisiert 04.05.2006 13:22

Vatikan schmeisst China-Bischöfe raus

Nachdem China gestern zwei Bischöfe nach eigenem Gutdünken ernannt hat, schlägt der Vatikan zurück: Die beiden staatlich sanktionierten Bischöfe werden exkommuniziert.

Ebenfalls exkommuniziert wurden zwei weitere Bischöfe, die die Zeremonie ohne Einwilligung aus Rom geleitet hatten. In einer Stellungnahme erklärte Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro-Valls, ein solches Vorgehen sei nach Kirchenrecht unausweichlich.

Zuvor hatte der Vatikan die Bischofsweihe als schwere Verletzung der Religionsfreiheit kritisiert. Damit werde der Dialog zwischen Peking und dem Vatikan behindert, erklärte Navarro-Valls. Die Nachricht habe Papst Benedikt XVI. tief betrübt. Die Chinesische Patriotische Katholische Vereinigung setzte am Sonntag und am Mittwoch zwei neue Bischöfe für die Provinzen Anhui und Yunnan an - ohne Zustimmung des Vatikans, der traditionell die Bischöfe in aller Welt ernennt. Die chinesische Regierung erkennt nur die Patriotische Katholische Vereinigung an und geht gegen die katholische Untergrundkirche in China vor. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.