Versicherung: Vaudoise mit Rekordergebnis im Jahr 2009
Aktualisiert

VersicherungVaudoise mit Rekordergebnis im Jahr 2009

Die Versicherungsgruppe Vaudoise hat im vergangenen Jahr ein rekordhohes operatives Ergebnis erwirtschaftet. Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 160,9 Mio. Fr. nach 63,8 Mio. Fr. im Jahr zuvor.

Unter dem Strich verblieb ein Reingewinn von 126,7 Mio. Franken, wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr waren es 142,2 Mio. Fr. gewesen - allerdings dank eines ausserordentlichen Ertrags als Folge des Verkaufs der Krankenversicherung Intras.

Die Jahresergebnisse könnten sich sehen lassen, sagte Generaldirektor Philippe Hebeisen vor den Medien in Lausanne.

Die gebuchten Bruttoprämien stiegen auf 1,82 (Vorjahr: 1,79) Mrd. Franken. Im Nichtlebengeschäft nahmen die gebuchten Nettoprämien um 0,2 Prozent auf 642,4 Mio. Fr. zu. Im vergangenen Jahr hatte in diesem Segment noch ein Minus von 1,7 Prozent resultiert.

Autoversicherungs-Geschäft bremst

Dieses Prämienwachstum ist hauptsächlich auf die Personenversicherungen zurückzuführen. Auf der anderen Seite drückte der Rückgang bei den Motorfahrzeugversicherungen auf das Wachstum. Der Rückgang habe sich aber trotz starker Konkurrenz und rückläufiger Neuwagenverkäufen immerhin abgeschwächt.

Der Versicherungsaufwand im Nichtleben-Geschäft erhöhte sich auf 459,7 (Vorjahr: 393,9) Mio. Franken. Dies erkläre sich mit dem Hagelunwetter vom 23. Juli und mit der Erhöhung der technischen Rückstellungen.

Das Verhältnis zwischen Prämieneinnahmen und Schadenszahlungen (Combined Ratio) verschlechterte sich innert Jahresfrist von 84,2 auf 89,6 Prozent.

Im Lebengeschäft erwirtschaftete die Vaudoise Bruttoprämieneinnahmen von 1,147 (&3 Prozent). Die günstige Entwicklung sei insbesondere auf die Einzelleben-Versicherung in der Schweiz zurückzuführen.

Sowohl bei Vorsorgegeschäften mit periodischen Prämien als auch bei Verträgen mit Einmaleinlagen habe die Vaudoise zulegen können. Im Vergleich zu den anlagegebundenen Produkten hätten im Jahr 2009 traditionelle Lebensversicherungsprodukte wieder an Attraktivität gewonnen.

Die Vaudoise will ihren Akionären für das vergangene Geschäftsjahr eine unveränderte Dividende von 6 Fr. je Namenaktie B ausschütten.

Keine Jahresprognose

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs wuchsen die Einnahmen in der für die Gruppe wichtigen Motorfahrzeugsparte in der Schweiz bereits um 1,4 Prozent, wie die Vaudoise weiter mitteilte.

Zu einem möglichen Jahresgewinn wollten sich die Verantwortlichen an der Medienkonferenz nicht äussern. (sda)

Deine Meinung