Zürich: VBZ-Bus kollidiert mit Pfosten, Baum und Autos

Aktualisiert

ZürichVBZ-Bus kollidiert mit Pfosten, Baum und Autos

Auf einer Dienstfahrt ist ein Bus von der Strasse abgekommen und verunfallt. Der Chauffeur kam mit einem Schrecken davon.

von
kaf/woz/sda
1 / 2
Die Unfallstelle an der Bullingerstrasse in Zürich.

Die Unfallstelle an der Bullingerstrasse in Zürich.

Leser-Reporter
Der VBZ-Bus ist laut Kantonspolizei Zürich erst mit einem Inselschutzpfosten, dann mit einem Baum und schlussendlich mit zwei parkenden Autos kollidiert.

Der VBZ-Bus ist laut Kantonspolizei Zürich erst mit einem Inselschutzpfosten, dann mit einem Baum und schlussendlich mit zwei parkenden Autos kollidiert.

Leser-Reporter

Auf dem Weg ins Depot ist am Montagabend der Chauffeur eines VBZ-Busses von der Strasse abgekommen und zunächst mit einem Inselschutzpfosten und dann mit einem Baum kollidiert. Bei der Kollision beschädigte der Bus ausserdem zwei parkierte Autos. Passagiere befanden sich keine mehr im Bus. Der Chauffeur kam mit dem Schrecken davon.

Weshalb der Chauffeur der Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, ist noch unklar. Er war kurz nach 19.45 Uhr mit dem leeren Linienbus ins Depot Hardau unterwegs, wie die Zürcher Stadtpolizei am Dienstag mitteilte.

Nach ersten Erkenntnissen steht beim Unfall ein medizinisches Problem im Vordergrund. Der Chauffeur wurde denn auch vorübergehend ins Spital gebracht. Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken.

Deine Meinung