«Klimaschädlich»: Veganer kämpfen gegen Fleischwerbung
Publiziert

«Klimaschädlich»Veganer kämpfen gegen Fleischwerbung

Veganer und Vegetarier stören sich an den fast grenzenlosen Fleischwerbungen in der Schweiz. Sie sagen der Fleisch-Lobby den Kampf an.

von
fss
1 / 8
Solche Bilder könnten bald der Vergangenheit angehören.

Solche Bilder könnten bald der Vergangenheit angehören.

lha
Swissveg, die grösste Interessensgemeinschaft von Veganern und Vegetariern in der Schweiz, stört sich an den Fleischwerbungen.

Swissveg, die grösste Interessensgemeinschaft von Veganern und Vegetariern in der Schweiz, stört sich an den Fleischwerbungen.

Kajakiki
Von einer Sprecherin heisst es: «Dass für Fleisch Werbung gemacht wird, finden wir mehr als problematisch.»

Von einer Sprecherin heisst es: «Dass für Fleisch Werbung gemacht wird, finden wir mehr als problematisch.»

Kucherav

Im Sommer werden in der Schweiz grosse Werbekampagnen für den Fleischkonsum geführt. Besonders die beiden grössten Detailhändler Migros und Coop übertrumpfen sich mit ihren Werbespots.

Wie der «Sonntagsblick» schreibt, missfällt dies besonders Vegetariern und Veganern in der Schweiz. Danielle Cotten, die Sprecherin von Swissveg, sagt gegenüber der Zeitung: «Dass für Fleisch Werbung gemacht wird, finden wir mehr als problematisch.»

Forderung an den Nationalrat

Besonders anstössig sei, dass die Werbung der Schweizer Fleischwirtschaft vom Bund subventioniert werde. Dies mit sechs Millionen Franken im Jahr. Cotten: «Ein Produkt, das so klimaschädlich ist wie Fleisch, sollte sicher nicht noch mit Steuergeldern gefördert werden.»

Um dies zu verhindern, habe Swissveg dem Nationalrat einen Brief mit der Forderung geschrieben, keine öffentlichen Gelder für Fleischwerbung auszugeben. Damit noch nicht genug. Um der Fleischlobby den Kampf anzusagen, finanzierte die Organisation eine ebenfalls grosse Werbekampagne. An Bahnhöfen wird derzeit für den Verzicht von tierischen Ressourcen geworben.

Deine Meinung