Aktualisiert 16.05.2010 19:48

BusseVekselberg beschwert sich bei Putin

Viktor Vekselberg soll wegen Ungereimtheiten beim Kauf seiner OC-Oerlikon-Beteiligungen eine Busse von 40 Millionen Franken zahlen.

Laut «Sonntag» hat sich Vekselberg jetzt beim russischen Regierungschef Wladimir Putin beklagt: Die Schweiz behindere ihn bei seinen Engagements. Putin habe umgehend reagiert und seinem Stellvertreter einen Auftrag gegeben: «Bitte Vorschläge bringen, was wir machen können.» Sollte die Busse tatsächlich ausgesprochen werden, könnten Schweizer Firmen in Russland Probleme bekommen, glaubt Werner Stauffacher vom Kooperationsrat Schweiz-Russland. (20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.