Aktualisiert 27.06.2014 13:29

Diepoldsau SGVelodiebe an der Grenze aufgeflogen

Grenzwächter haben bei der Ausreise nach Österreich einen Kastenwagen angehalten, der beladen war mit hochwertigen Velos. Mindestens eines davon war gestohlen.

von
jeh
Die sichergestellte Fahrräder. (Bild: Grenzwachtregion III)

Die sichergestellte Fahrräder. (Bild: Grenzwachtregion III)

Der Kastenwagen wurde am Mittwochmorgen gegen 6.30 Uhr von den Zöllnern am Grenzübergang in Diepoldsau kontrolliert. Das Fahrzeug ist in Bulgarien angemeldet und war auf der Ausreise in Richtung Österreich, wie die Grenzwachtregion III am Freitag mitteilte. Im Laderaum des Fahrzeuges befanden sich 17 hochwertige Velos. Bei der Überprüfung der Fracht stellten die Grenzwächter fest, dass mindestens eines der Räder aus einem Diebstahl im Kanton Zürich stammte. «Wir gehen davon aus, dass auch die restlichen Velos geklaut worden sind», sagt Andrea Schmid, Informationsbeauftragter bei der Grenzwachtregion III.

Die beiden Insassen des Fahrzeuges, Rumänen im Alter von 59 und 35 Jahren, konnten bei einer ersten Befragung keine plausiblen Angaben zum Erwerb der mitgeführten Räder machen. «Als nach Quittungen gefragt wurde, blieben die Männer stumm», so Schmid. Es sei deshalb schnell klar geworden, dass es sich um Diebesgut handeln muss. Für die weiteren Abklärungen wurden die beiden Männer der Kantonspolizei St. Gallen übergeben.

Weit verbreitete Praxis

Bereits Anfang März gingen der Polizei Velo-Diebe ins Netz. Damals waren es zwei Tschechen, die frisch gestohlene Mountainbikes und Rennräder über die Grenze schaffen wollten.

Wie Schmid sagt, kommt es häufig vor, dass hochwertige Fahrräder gestohlen werden und dann schnell aus dem Land geschafft werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.