Verbot im Iran: Velofahren ist jetzt eine Sünde – für Frauen
Publiziert

Verbot im IranVelofahren ist jetzt eine Sünde – für Frauen

Der oberste Rechtsgelehrte des Irans, Ali Chamenei, will Frauen das Velofahren verbieten. Viele Iranerinnen laufen dagegen Sturm.

von
vbi

Diese Frau trotzt dem Fahrverbot. (Video: Facebook/My Stealthy Freedom via Storyful)

Dass Frauen im Iran durch gesetzliche und gesellschaftliche Diskriminierung benachteiligt werden, ist bekannt. Das Land hat auch die UNO-Konvention zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau nicht unterzeichnet.

Nun fordert der oberste Rechtsgelehrte Ali Chamenei, dass Iranerinnen künftig auch nicht mehr Velo fahren dürfen. Radeln sei eine Sünde, meint er. Zumindest für Frauen.

Wie ABC berichtet, sagte Chamenei in iranischen Staatsmedien: «Velofahrerinnen ziehen die Aufmerksamkeit der Männer auf sich und verstossen gegen das Keuschheitsgelübde. Deshalb wird es den Frauen verboten.»

«Velofahren ist kein Tabu»

Gegen dieses Verbot regt sich grosser Widerstand. Viele Iranerinnen wollen das Gesetz nicht akzeptieren. Sie fahren trotzdem in der Öffentlichkeit Velo und filmen sich dabei. Die Videos stellen sie ins Netz mit der Botschaft, dass sich alle Frauen anschliessen sollten.

Auf Facebook erzählt eine Frau, dass sie mit einer Gruppe von Männern herumgefahren sei. Solange ein Mann dabei sei, lasse man sie in Ruhe: «Als ich mich aber ein wenig von der Gruppe entfernte und allein gefahren bin, beschimpfte man mich.» Eines Tages werde sie stolz darauf sein, dass sie sich gegen das Verbot gewehrt habe. «Velofahrerinnen sind kein Tabu», so die junge Frau.

Mutter und Tochter kämpfen gemeinsam

«Velofahren gehört zu unserem Leben», sagt eine Frau in einem anderen Video. Sie fährt mit ihrer Mutter eine Strasse auf der Insel Kisch entlang. Beide sind verhüllt, damit sie niemand erkennen kann. Als sie vom Verbot gehört haben, hätten sie beschlossen, ein Video zu drehen. «Wir sagten uns: ‹Wir geben nicht auf.›»

Velofahren ist jetzt eine Sünde und wird best

Velofahren ist jetzt eine Sünde und wird bestraft

(Video: Facebook/My Stealthy Freedom )

Als iranische Journalistin kämpft Masih Alinejad seit längerem für die Rechte der Frauen im Iran. Unter dem Hashtag #IranianWomenLoveCycling sollen Frauen sich gegen das Gesetz wehren. «Ich schäme mich dafür, dass im Jahr 2016 noch so eine Fatwa erlassen wird», sagt Alinejad.

Vor kurzem verhaftete die Polizei bereits mehrere Frauen, weil sie Velo gefahren waren. Sie alle mussten eine Erklärung unterschreiben, dass sie künftig darauf verzichten.

Deine Meinung