Hägendorf (SO): Velofahrer muss nach Sturz mit Helikopter ins Spital gebracht werden

Publiziert

Hägendorf (SO)Velofahrer muss nach Sturz mit Helikopter ins Spital gebracht werden

In Hägendorf ist ein Velofahrer ein Tobel heruntergestürzt. Er wollte einem entgegenkommenden Auto ausweichen und musste mittelschwer verletzt mit dem Heli ins Spital gebracht werden.

von
Reto Heimann
1 / 3
Über diese Leitplanke stürzte der Velofahrer beim Versuch, einem entgegenkommenden Auto auszuweichen.

Über diese Leitplanke stürzte der Velofahrer beim Versuch, einem entgegenkommenden Auto auszuweichen.

Kantonspolizei Solothurn
Dort musste er mittelschwer von der Rega geborgen werden

Dort musste er mittelschwer von der Rega geborgen werden

Leser-Reporter
Der Velofahrer wurde ins Spital geflogen. Der Autofahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Der Velofahrer wurde ins Spital geflogen. Der Autofahrer musste seinen Führerschein abgeben.

Kantonspolizei Solothurn

Darum gehts

  • Ein auf der Allerheiligenstrasse im solothurnischen Hägendorf bergabwärts fahrender Velofahrer musste einem Auto auf der Gegenfahrbahn ausweichen.
  • Er stürzte dabei eine Böschung in die Teufelsschlucht herunter, wo er mittelschwer verletzt von der Rega geborgen und ins Spital gebracht wurde.
  • Der Autofahrer musste sein Billet abgeben.

Der Unfall ereignete sich am Samstagnachmittag. Ein auf der Allerheiligenstrasse fahrender Velofahrer wollte derzeitigen Erkenntnissen zufolge einem entgegenkommenden Auto ausweichen. Dieses befand sich auf der Gegenfahrbahn und war dabei, einige bergauf fahrende Velofahrer zu überholen. Das schreibt die Kantonspolizei Solothurn in einer Mitteilung.

Der Velofahrer rammte bei seinem Manöver die Leitplanke, überschlug sich und stürzte hinter der Leitplanke die steile Teufelsschlucht herunter. Er wurde mithilfe der SAC und Rega gerettet und mit dem Heli ins Spital geflogen. Er erlitt mittelschwere Verletzungen.

Der am Unfall beteiligte Autofahrer, ein 65-jähriger Mann, musste seinen Führerschein abgeben. Die Allerheiligenstrasse blieb während mehrerer Stunden gesperrt.

Deine Meinung