Velofahrerin wird in Urnäsch bei Kollision schwer verletzt
Publiziert

Urnäsch ARVelofahrerin wird bei Kollision schwer verletzt

Am Donnerstagmorgen ereignete sich bei Urnäsch eine Kollision zwischen einer Velofahrerin und einem Auto. Die Frau musste mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen werden.

von
Leo Butie
1 / 30
Urnäsch AR, 22.07.2021: Eine Radrennfahrerin wird bei einer Kollision mit einem Auto schwer verletzt. Eine 54-jährige Frau fuhr kurz nach 8.00 Uhr mit ihrem Rennrad auf der Appenzellerstrasse von Gonten AR in Richtung Urnäsch AR. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Auto von der Zürchersmühle in Richtung Appenzell. Beim Abbiegen übersah der Lenker die Radfahrerin, worauf es zur Kollision kam. Die 54-Jährige wurde mit unbestimmten Beckenverletzungen mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen.

Urnäsch AR, 22.07.2021: Eine Radrennfahrerin wird bei einer Kollision mit einem Auto schwer verletzt. Eine 54-jährige Frau fuhr kurz nach 8.00 Uhr mit ihrem Rennrad auf der Appenzellerstrasse von Gonten AR in Richtung Urnäsch AR. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Auto von der Zürchersmühle in Richtung Appenzell. Beim Abbiegen übersah der Lenker die Radfahrerin, worauf es zur Kollision kam. Die 54-Jährige wurde mit unbestimmten Beckenverletzungen mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen.

Kapo AR
Scuol GR, 21.07.2021: Am Mittwochmorgen, kurz nach 06.30 Uhr, fuhren ein Mann und seine Beifahrerin von Crusch GR in Richtung Scuol. Wegen einer Auseinandersetzung zog die Beifahrerin in einer Kurve die Handbremse. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kippte schlussendlich aufs Dach. Die beiden blieben unverletzt und  befreiten sich aus dem Auto. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Ursache des Unfalls ab. 

Scuol GR, 21.07.2021: Am Mittwochmorgen, kurz nach 06.30 Uhr, fuhren ein Mann und seine Beifahrerin von Crusch GR in Richtung Scuol. Wegen einer Auseinandersetzung zog die Beifahrerin in einer Kurve die Handbremse. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kippte schlussendlich aufs Dach. Die beiden blieben unverletzt und befreiten sich aus dem Auto. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Ursache des Unfalls ab.

Kapo GR
Frauenfeld TG, 20.07.2021: Ein Chauffeur fuhr kurz vor 17 Uhr mit seinem Lastwagen von der Balierestrasse auf die Zürcherstrasse. Im Bereich des Fussgängerstreifens kam es zu einer Kollision mit einem Fussgänger, der die Zürcherstrasse überqueren wollte. Der 57-jährige Fussgänger wurde unter dem Lastwagen eingeklemmt. Der mittelschwer verletzte Fussgänger wurde anschliessend durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Frauenfeld unter 058 345 24 60 zu melden.

Frauenfeld TG, 20.07.2021: Ein Chauffeur fuhr kurz vor 17 Uhr mit seinem Lastwagen von der Balierestrasse auf die Zürcherstrasse. Im Bereich des Fussgängerstreifens kam es zu einer Kollision mit einem Fussgänger, der die Zürcherstrasse überqueren wollte. Der 57-jährige Fussgänger wurde unter dem Lastwagen eingeklemmt. Der mittelschwer verletzte Fussgänger wurde anschliessend durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht. Wer Angaben zum Unfallhergang machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Frauenfeld unter 058 345 24 60 zu melden.

Kantonspolizei Thurgau

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Am Mittwochmorgen hat sich bei Urnäsch AR ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 54-jährige Frau fuhr kurz nach 8.00 Uhr mit ihrem Rennrad auf der Appenzellerstrasse von Gonten AR in Richtung Urnäsch AR. Zur gleichen Zeit fuhr ein 58-jähriger Mann mit seinem Auto von der Zürchersmühle in Richtung Appenzell. Bei der Verzweigung Färchen beabsichtigte der Personenwagenlenker nach links in Richtung Gonten abzubiegen. Dabei übersah er die von links kommende Radfahrerin, worauf es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen kam.

Durch die Kollision und den darauffolgenden Sturz wurde die Velofahrerin schwer verletzt und musste mit unbestimmten Beckenverletzungen mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen werden. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren Tausend Franken.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung