Hoheits-Streit: Venezuelas Marine setzt Ölsuch-Schiff fest

Aktualisiert

Hoheits-StreitVenezuelas Marine setzt Ölsuch-Schiff fest

Die venezolanische Marine hat ein von einer US-Firma gechartertes Explorations-Schiff beschlagnahmt. Der Vorwurf: Das Boot soll in Venezuelas Hoheitsgewässer eingedrungen sein.

Die venezolanische Marine führte das gecharterte Schiff der US-Firma zur Insel Margarita ab.

Die venezolanische Marine führte das gecharterte Schiff der US-Firma zur Insel Margarita ab.

Die venezolanische Marine hat ein von einem US-Unternehmen gechartertes Ölsuch-Schiff beschlagnahmt. Das Schiff befand sich in einem Meeresgebiet, auf das sowohl Venezuela als auch Guyana Anspruch erheben.

Nach Aussage der venezolanischen Behörden vom Sonntag wurde das Schiff zur Insel Margarita eskortiert. Die 36 Besatzungsmitglieder müssten an Bord bleiben, eine Untersuchung sei eingeleitet worden.

Auf guayanischem Gebiet?

Das Schiff führte für das US-Unternehmen Anadarko Petroleum seismische Untersuchungen unter der Konzession von Guyana durch. Nach Darstellung der guyanischen Regierung befand es sich eindeutig im Hoheitsgebiet Guyanas. (sda)

Deine Meinung