Verärgerte Anwohner: Trotz Zonenkarte keine Parkplätze

Aktualisiert

Verärgerte Anwohner: Trotz Zonenkarte keine Parkplätze

In Zürich gibt es mehr Blaue-Zone-Karten als entsprechende Parkfelder.

Besonders prekär ist die Situation im Seefeld. CVP-Gemeinderat Pascal Proamer prüft jetzt einen Vorstoss. Vor allem während der Sommermonate sehen sich auch viele auswärtige Automobilisten nach einer Parkmöglichkeit im Seefeld um, was dem Quartier einen massiven Mehrverkehr beschert: «Schlimm genug, dass die Ortsunkundigen unsere Parkplätze klauen», sagt eine Anwohnerin, «aber dass viele dabei auch noch mit lauter Musik durch die Strassen rasen, finde ich unglaublich.»

Baustellen verschärfen zudem die Problematik, da Dutzende blaue Parkfelder über längere Zeit gesperrt bleiben. Bei den Anwohnern sorgt der Zustand für Entrüstung: «Schon mehrfach habe ich über 40 Minuten nach einem Parkplatz gesucht», sagt Anwohnerin Kathrin Laib. «Geht das so weiter, kann ich mir das Lösen der Blaue-Zone-Karte schenken.»

Der Stadt sind nach eigenen Angaben die Hände gebunden: «Auch zusätzliche Parkfelder könnten keine Verkehrsabnahme garantieren», sagt Heiko Cicceri von der Dienstabteilung Verkehr. Und: Der Anwohner kaufe sich ja schliesslich eine Zonenkarte und nicht den Parkplatz. CVP-Gemeinderat Pascal Proamer versteht den Ärger der Anwohner und prüft jetzt einen Vorstoss: «Ich werde mich für mehr Parkplätze im Seefeld einsetzen.»

Romina Lenzlinger

Deine Meinung