Aktualisiert 24.01.2008 16:06

«Verantwortungslose und arrogante Baumeister»

Der heutige Entscheid des Baumeisterverbandes (SBV), die ausgehandelte Mediation abzulehnen, wird von den Gewerkschaftern mit deutlichen Worten quittiert worden.

Die Haltung der Baumeister sei verantwortungslos gegenüber den Bauarbeitern, denen nunmehr ein wirksames Mittel fehle, um sich gegen Lohn- und Sozialdumping zu wehren.

Es sei auch verantwortungslos, so unweigerlich neue harte Konflikte zu provozieren. Ein Spiel mit dem Feuer stelle diese Haltung auch für die Zukunft der Personenfreizügigkeit dar.

Arrogant schliesslich sei es, wenn der Baumeisterverband eine Mediation ablehne, die er selbst verlangt hatte. «Der Baumeisterverband verwechselt offenbar Verhandeln und Diktieren», heisst es erzürnt aus der Zentrale der Gewerkschafter.

Der SGB stelle sich voll hinter seinen Mitgliedsverband Unia und dessen Forderung, dass die Baumeister ihren heutigen Entscheid korrigieren müssten. Der SGB werde sich hinter die Gewerkschaft Unia stellen - «wenn sich bei den Baumeistern die Vernunft nicht doch noch durchsetzen sollte».

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.