Aktualisiert 19.10.2006 15:42

Verband lässt Chelsea abblitzen

Der englische Verband FA wird nach den Verletzungen der beiden Goalies Petr Cech und Carlo Cudicini kein Disziplinarverfahren gegen die fehlbaren Spieler einleiten. Die FA lehnte eine Beschwerde von Chelsea ab.

Auf ihrer Homepage teilte die FA mit, gegen die beiden Reading-Spieler Stephen Hunt und Ibrahima Sonko, die mit den Keepern heftig zusammengestossen waren, nach mehrfacher Konsultation der TV-Bilder keine weiteren Schritte einzuleiten. Auch der kontaktierte Schiedsrichter Mike Riley teilte die Meinung des Verbandes.

Hunt, dessen hartes Einsteigen in der 1. Minute des Premier-League-Spiels am letzten Samstag bei Cech einen Schädelbruch und eine monatelange Pause verursachte, hat sich bei den Beteiligten entschuldigt. Er erklärte, der Zusammenprall mit dem Stammgoalie von Chelsea sei unabsichtlich passiert. Diese Meinung teilen auch Hunts Klub Reading sowie die englische Spielergewerkschaft.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.