Aktualisiert

Baselbieter RegierungVerbot von Schlachttiertransporten

Die Baselbieter Regierung will, dass der Transit lebender Schlachttiere aus der EU auf Schweizer Strassen verboten bleibt: Sie beantrage dem Landrat, eine entsprechende Standesinitiative zu unterstützen, teilte sie am Dienstag mit.

Damit würde sich der Kanton dem Druck der Europäischen Union (EU) widersetzen, das bestehende Verbot aufzuheben. Schlachttiertransporte über längere Strecken seien «ein seuchenpolizeiliches Risiko und aus tierschützerischer Sicht fragwürdig», heisst es in der Mitteilung.

Standesinitiativen mit dem gleichen Ziel sind laut der Regierung auch in andern Kantonen lanciert worden. Zur Diskussion stehen wird das Strassentransitverbot für Schlachttiere bei den Verhandlungen zwischen der Schweiz und der EU über ein Freihandelsabkommen im Agrar- und Lebensmittelbereich. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.