Sulgen TG: Verbotsschild für Nacktwanderer
Aktualisiert

Sulgen TGVerbotsschild für Nacktwanderer

Eine nackte Frau vor dem Alpstein auf weissem Grund mit rotem Rahmen: So sieht das neuste Verbotsschild der Schweiz aus.

Daniel Walter, Chef ­einer Signaltechnikfirma aus dem thurgauischen Sulgen, hat die Tafel nach dem Aufruhr um das Nacktwander-Verbot in ­Appenzell Innerrhoden hergestellt und den dortigen Behörden angeboten. Diese schlugen die als Jux gedachte Offerte schmunzelnd aus, wie Radio Top gestern ­berichtete. Statt­dessen dürfte das ­Verbotsschild bald in der ganzen Schweiz Schlafzimmer oder Gärten zieren: Laut Walter wollen diverse Private eine solche Verbotstafel kaufen. Kosten soll diese rund 50 Franken.

Deine Meinung