Leiche in Küsnachter Villa: Verdächtiger legt Geständnis ab
Aktualisiert

Leiche in Küsnachter VillaVerdächtiger legt Geständnis ab

Aufklärung im Tötungsdelikt von Küsnacht ZH: Der Mann der in der Villa aufgefunden wurde, hat anscheinend der Polizei die Tat gestanden.

1 / 5
In dieser Villa in Küsnacht ZH hat die Polizei am Dienstagmorgen, 30. Dezember 2014, eine tote Person aufgefunden.

In dieser Villa in Küsnacht ZH hat die Polizei am Dienstagmorgen, 30. Dezember 2014, eine tote Person aufgefunden.

20M
Die Polizei hatte das Grundstück grossräumig abgesperrt. Die Villa gehört einer Kunsthändler-Familie.

Die Polizei hatte das Grundstück grossräumig abgesperrt. Die Villa gehört einer Kunsthändler-Familie.

20M
Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 29-jährigen Sohn der Besitzerfamilie. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 29-jährigen Sohn der Besitzerfamilie. Er befindet sich zurzeit in Untersuchungshaft.

Newspictures

Der Verdächtige, der wegen eines Tötungsdelikts in einer Küsnachter Villa verhaftet wurde, hat ein Geständnis abgelegt: Wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch auf Anfrage der sda bekannt gab, hat der Mann die Tat weitgehend zugegeben. Für ihn wurde Untersuchungshaft beantragt.

Über Motiv und Tatablauf konnte die Polizei noch keine Auskünfte geben. Die Ermittlungen seien noch am Laufen. Beim Verdächtigen handelt es sich um einen Bekannten der Villen-Besitzer. In welchem Verhältnis er zur Familie steht, gab die Polizei aber nicht bekannt.

Kein Einbrecher

Beim Toten handelt es sich um einen 23-jährigen Mann. Was er in der Villa zu suchen hatte, während die Besitzer-Familie während der Feiertage ausser Haus war, ist noch nicht geklärt. Gemäss Angaben der Kantonspolizei war das Opfer aber kein Einbrecher.

Der Tote wurde am Dienstag in der Villa an der Zürcher Goldküste gefunden. Gegen 7 Uhr morgens wurde die Kantonspolizei vom mittlerweile geständigen Verdächtigen alarmiert, weil bei ihm eine schwer verletzte Person am Boden liege. Als die Sanitäter eintrafen, konnten sie nur noch den Tod des Opfers feststellen. (sda)

Deine Meinung