Sprengstoffspezialisten vor Ort – Verdächtiges Paket legte Genfer Stadtzentrum lahm
Aktualisiert

Sprengstoffspezialisten vor OrtVerdächtiges Paket legte Genfer Stadtzentrum lahm

In der Nähe der Pont du Mont-Blanc in Genf lief am Donnerstagabend ein Polizeieinsatz. Die Polizei sperrte den Bereich rund um die Brücke im Stadtzentrum ab. Um 22.15 Uhr gaben die Einsatzkräfte Entwarnung.

1 / 4
Grund für den Polzeieinsatz war ein herrenloses Paket.

Grund für den Polzeieinsatz war ein herrenloses Paket.

20min/News-Scout
Wegen des Einsatzes wurde das Stadtzentrum für den Verkehr gesperrt.

Wegen des Einsatzes wurde das Stadtzentrum für den Verkehr gesperrt.

20min/News-Scout
Die Polizei sperrte die Umgebung um die Pont du Mont-Blanc ab.

Die Polizei sperrte die Umgebung um die Pont du Mont-Blanc ab.

20min/News-Scout

Die Kantonspolizei Genf ist am Donnerstag gegen 19.30 Uhr wegen eines herrenlosen Pakets am Quai des Bergues alarmiert worden. Wie in solchen Fällen üblich, wurden Sprengstoffspezialisten aufgeboten, «um Zweifel auszuräumen und das Paket gegebenenfalls zu zerstören», erklärte Joana Matta, Sprecherin der Kantonspolizei.

«Ich habe viele Einsatzfahrzeuge gesehen: die Feuerwehr, die Polizei, Ambulanz», sagte ein Passant zu 20minutes. Auf der rechten Uferseite des Genfersees wurden diverse Strassen gesperrt. Der Verkehr rund um die Pont du Mont-Blanc sei stark beeinträchtigt gewesen, wie die «Tribune de Genève» berichtete.

In einem Tweet gegen 20.30 Uhr kündigte die Polizei die Sperrung mehrerer Strassen im Stadtzentrum an. Die Pont du Mont-Blanc und die Rue du Mont-Blanc sowie die Pont de Bergues und die Rue de Chantepoulet waren für den Verkehr gesperrt.

Gegen 22.15 Uhr konnte der verdächtige Gegenstand neutralisiert werden. Die Polizei teilte mit, den Verkehr bis 23.30 Uhr wieder freizugeben.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(job)

Deine Meinung