Verdursteter Tourist liess 80 Liter Wasser zurück
Aktualisiert

Verdursteter Tourist liess 80 Liter Wasser zurück

Ein nach einer Autopanne in der australischen Wüste verdursteter Tourist hat in seinem Wagen 80 Liter Trinkwasser mitgeführt.

Der Brite war auf der Suche nach Hilfe rund 40 Kilometer in der sengenden Hitze zu Fuss unterwegs gewesen, bevor er am Freitag gefunden wurde. Zwar war der 35-Jährige noch zeitweise bei Bewusstsein, konnte aber nicht mehr gerettet werden. Am Dienstag teilte die Polizei in Marble Bar, 1.400 Kilometer nördlich von Perth, mit, dass der Mann eine Woche lang hätte überleben können, wenn er - wie es die Behörden im Falle einer Autopanne raten - bei seinem Geländewagen geblieben wäre. Neben dem Wasservorrat hatte er ein Zelt und Lebensmittel dabei. Der Tourist wollte offenbar mehrere tausend Kilometer durch das Outback in den Osten des Kontinents fahren. (dapd)

Deine Meinung