Aktualisiert 21.12.2007 16:42

Vereiste Scheibe machte Frau zur Geisterfahrerin

Die Baselbieter Polizei hat auf der kantonalen Autobahn H2 bei Itingen eine Geisterfahrerin gestoppt. Die 56-jährige Frau sagte, sie habe wegen der beschlagenen und teils vereisten Frontscheibe ihres Autos nur wenig sehen können.

Die Geisterfahrerin war am Donnerstagabend von Liestal nach Sissach unterwegs - allerdings auf der falschen Fahrbahn. Dabei fuhr sie einer Polizeipatrouille entgegen, die sogleich die H2 für den Verkehr von Sissach her sperren liess, wie die Baselbieter Polizei am Freitag mitteilte.

Bei Itingen konnte die Polizei die Frau stoppen. Verletzt wurde durch die Geisterfahrt niemand. Die Frau, laut der Polizei eine ortskundige Schweizerin, wird jedoch verzeigt und muss mit dem Entzug ihres Führerausweises rechnen.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.