Aktualisiert

«Rotten Places»Verfall kann auch richtig schön sein

Bilder von verlassenen Orten faszinieren Menschen in der ganzen Welt. Instagram-User @trashhand zeigt, wie er Heruntergekommenes zu Kunst macht.

von
mst
1 / 14
@trashhand fotografiert hauptsächlich in Chicago und Umgebung.

@trashhand fotografiert hauptsächlich in Chicago und Umgebung.

Instagram / @trashhand
Bei seinen Streifzügen durch die Stadt stösst der 28-Jährige auf verrottete Schätze. Wie diesen Tresor einer verlassenen Bank.

Bei seinen Streifzügen durch die Stadt stösst der 28-Jährige auf verrottete Schätze. Wie diesen Tresor einer verlassenen Bank.

Instagram / @trashhand
Serder Ozturk, wie @trashhand im richtigen Leben heisst, überlegt sich, ein Buch mit den Fotos zu veröffentlichen. Titel: «Abandoned», also verlassen.

Serder Ozturk, wie @trashhand im richtigen Leben heisst, überlegt sich, ein Buch mit den Fotos zu veröffentlichen. Titel: «Abandoned», also verlassen.

Instagram / @trashhand

Wer sich für Verfall begeistern kann und gelegentlich auf Instagram ist, dürfte bereits über das Profil von @trashhand gestolpert sein. Der ehemalige Grafik-Designer, der mit bürgerlichem Namen Serdar Ozturk heisst, fotografiert die verrottete Seite von Chicago und Umgebung.

Der 28-Jährige hat viele Jahre nur hobbymässig fotografiert. Nach seinem Umzug von der Ostküste nach Chicago fand Ozturk Gefallen an düsterer, kalter Fotografie. «Ein bisschen abgefuckt», wie er selbst sagt. Seine Fotos begeisterten Freunde und Verwandte, doch schlussendlich war es seine Freundin, die ihn zu Instagram brachte. «Ich habe meinen Instagram-Account erst Monate leer gelassen – ich hatte einfach das Potenzial noch nicht gesehen», sagt er.

Durch Instagram zum Fotografen

Danach ging es steil bergauf: Innert kürzester Zeit hat sich Ozturk unter dem Usernamen @trashhand einen Namen gemacht. Mittlerweile kann er von der Fotografie leben. Gemeinsam mit befreundeten Fotografien zieht er durch die Strassen Chicagos und sucht «Rotten Places», also verlassene, verrottete Orte.

Durch seine Technik und natürlich den richtigen Filter schafft es @trashhand, jeden noch so heruntergekommenen Ort schön aussehen zu lassen. Gleichzeitig haben seine Bilder einen düsteren Touch – die Fotos von Chicago erinnern an Batmans Gotham City, die Fotos aus verlassenen Theatern und Schulen haben etwas Beklemmendes.

Alles mit nur einem Handy

Serdar Ozturk beschreibt seinen Stil als «dunkel, aggressiv, aber immer mit Symmetrie». Seine Bilder aus leeren Treppenhäusern veranschaulichen dieses Prinzip: Jede Linie stimmt, aber am Boden liegen zersprungene Kacheln und ein Graffiti ziert die Wand.

Wenn man die Fotos betrachtet, kann man es kaum glauben, aber tatsächlich hat @trashhand alle Bilder mit dem Handy gemacht. «Bei Instagram», sagt der Vegetarier, «ist das die Herausforderung. Ich habe sie angenommen und lade nur wenige Fotos von meiner richtigen Kamera hoch.»

Sie suchen eine Altbauwohnung in der Schweiz?

Deine Meinung