Aktualisiert 07.11.2013 14:59

Chef-Banker

«Verfasst keinen Bullshit»

Der Chef von JPMorgan bittet seine Mitarbeiter um mehr Niveau beim Verfassen von E-Mails und SMS. «Ich meine es ernst. Wir alle brauchen höhere Standards», soll er gesagt haben.

von
dv
JPMorgan-CEO Jamie Dimon verlangt von seinen Mitarbeitern mehr Niveau.

JPMorgan-CEO Jamie Dimon verlangt von seinen Mitarbeitern mehr Niveau.

JPMorgan-CEO Jamie Dimon hat seine Mitarbeiter darum gebeten, beim Schreiben von E-Mails und SMS ein höheres Niveau walten zu lassen. «Übertreibt es nicht, grübelt nicht, verfasst keinen Bullshit», hat Dimon laut «Bloomberg News» den Bankern während eines Treffen letzte Woche in London gesagt. «Ich meine das ernst. Wir alle brauchen höhere Standards», soll der 57-Jährige hinzugefügt haben. Er wollte die Mitarbeiter damit um mehr Vorsicht anhalten, nicht zuletzt, weil die Kommunikation der Banker untereinander immer häufiger von den Aufsichtsbehörden überwacht wird, um Beweismittel für Fehlverhalten zu sammeln.

Erst im Sommer ging ein Fall der Anglo Irish Bank um die Welt, welche 2008 vom Staat gerettet werden musste. Dabei war zuerst die Rede von sieben Milliarden Euro, die die Bank benötigen würde. Anglo-Topmanager John Bowe antwortete damals auf die Frage eines Kollegen, wie er auf diese Zahl gekommen sei: «Ich habe sie mir aus dem Arsch gezogen.» Tatsächlich benötigte die Bank schliesslich 30 Milliarden Euro Hilfsgelder. Bowe machte sich zusammen mit seinem Chef David Drumm damals auch lustig über deutsche Anleger, die sie als «Scheissdeutsche» beschimpften.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.