Verfolgungsjagd der extremen Art
Aktualisiert

Verfolgungsjagd der extremen Art

Unter dem Titel «Extreme Justice» ist der Nachfolger des PSP-Hits «Pursuit Force» erschienen.

Wieder schlüpft man in die Rolle eines verwegenen Alleskönner-Strassenpolizisten, der massenhaft Bösewichte dingfest machen muss. Die einzelnen Missionen des Karriere-Modus' sind wie nach dem Muster des Vorgängers gestrickt: Verbrecher werden mit einem fahrbaren Untersatz verfolgt und anschliessend verhaftet. Allerdings weist «Extreme Justice» einen grösseren Abwechslungsreichtum auf als der erste Teil der Serie. So kommt es durchaus vor, dass man vom Jäger zum Gejagten wird und den bösen Buben möglichst entkommen muss.

Auch technisch hat der neue «Pursuit Force»-Titel vorwärtsgemacht, was zum Beispiel in den hollywoodreifen Verfolgungsjagden und deren Handling bemerkbar wird. Grafisch kann sich das Game ebenfalls sehen lassen: Touchiert man während einer Hatz eine Planke, sprühen die Funken, und die Entwickler haben den Karossen sogar ein dezentes Schadensmodell verpasst.

Neben herkömmlichen Streifenwagen dürfen sich angehende Virtual-Polizisten übrigens auch hinters Steuer von Motorbooten oder Motorrädern zwängen.

Ill-FiL

Deine Meinung