Verfolgungsjagd in Fischenthal
Aktualisiert

Verfolgungsjagd in Fischenthal

Ein 18-jähriger Schweizer lieferte der Polizei in der Nacht auf gestern eine wilde Verfolgungsjagd.

Weil der junge Mann ohne Licht von Fischenthal Richtung Wald fuhr, fiel er einer Polizeipatrouille auf. Die Beamten fuhren neben ihn und forderten ihn mit einer Handkelle auf, anzuhalten. Stattdessen gab der Lenker Gas: Mit teilweise über 140 km/h versuchte er dem Polizeiauto zu entkommen, das mit Blaulicht und Sirene hinter ihm herjagte. Plötzlich wendete der Flüchtende sein Auto.

Als die Polizisten anhielten, beschleunigte er seinen Wagen, fuhr mit geringer Geschwindigkeit frontal in den Streifenwagen und versuchte dann, rückwärts davonzufahren. Ein Polizist konnte den Mann stoppen, indem er mehrere Schüsse in die Vorderräder des Autos abfeuerte. Der 18-Jährige wurde verhaftet. Er hatte keinen Führerschein, das Auto war gestohlen.

Deine Meinung