Verfrühter Wintereinbruch
Aktualisiert

Verfrühter Wintereinbruch

Der Wintereinbruch kam in der Ostschweiz einen Tag früher als erwartet. Am Mittwoch Morgen reichte es in der Stadt St. Gallen knapp für ein paar Minuten Schneeregen.

Oberhalb setzte der Schnee bereits an. Das spürten auch die Garagisten: Sie wurden von Kunden überrannt. «Wir mussten eine 15-Stunden-Schicht einlegen», sagt Marcus Besmer von Pneu Egger. Auch bei Pneu Krüsi standen die Autofahrer gestern Schlange. «Wir hatten heute rund 70 Autos», sagt Brigitte Osterwalder von der Administration. Im Gegensatz zu den Autofahrern war man im Botanischen Garten auf den Winterbeginn vorbereitet. «Wir haben bereits alle Pflanzen eingewintert», so Gärtner Fridolin Scherrer. Das Tiefbauamt ist bald winterfertig. Im neuen Hilfsstützpunkt Flums beispielsweise werden dieser Tage 150 Tonnen Salz eingelagert.

sel

Deine Meinung