Detailhandel: Verführt Self-Checkout Kunden zum Stehlen?

Publiziert

DetailhandelVerführt Self-Checkout Kunden zum Stehlen?

Wer im Laden die Ware selber scannt, mag versucht sein, diese unbezahlt mitgehen zu lassen. Wie schlimm ist es in Schweizer Geschäften?

von
R. Knecht
1 / 10
«Seit der Einführung des Self-Checkouts ist die Zahl der Diebstähle extrem gestiegen», behauptet ein Mitarbeiter von Coop.

«Seit der Einführung des Self-Checkouts ist die Zahl der Diebstähle extrem gestiegen», behauptet ein Mitarbeiter von Coop.

Keystone/Christian Beutler
Coop versichert allerdings auf Anfrage, dass es in Filialen mit Self-Checkout keine signifikanten Abweichungen in Sachen Inventurverluste gegenüber Verkaufsstellen mit herkömmlichen Kassen gebe.

Coop versichert allerdings auf Anfrage, dass es in Filialen mit Self-Checkout keine signifikanten Abweichungen in Sachen Inventurverluste gegenüber Verkaufsstellen mit herkömmlichen Kassen gebe.

Keystone/Christian Beutler
Auch bei der Migros gibt es seit längerem Automaten für den Self-Checkout. Zu 20 Minuten sagt eine Sprecherin des Unternehmens ebenfalls, dass die Migros seit der Einführung der Geräte keine signifikanten Veränderungen in der Zahl der Diebstähle festgestellt habe.

Auch bei der Migros gibt es seit längerem Automaten für den Self-Checkout. Zu 20 Minuten sagt eine Sprecherin des Unternehmens ebenfalls, dass die Migros seit der Einführung der Geräte keine signifikanten Veränderungen in der Zahl der Diebstähle festgestellt habe.

Keystone/Gaetan Bally

Vielleicht hat man gerade zu wenig Geld dabei oder man fühlt sich nicht beobachtet, da landet das Brot am Self-Checkout schnell mal ohne Scan in der Posti-Tasche. Die Geräte laden fast schon zum Schummeln ein. Das sagt zumindest ein Coop-Mitarbeiter, der anonym bleiben möchte, zu 20 Minuten: «Seit der Einführung des Self-Checkouts ist die Zahl der Diebstähle extrem gestiegen.»

Auch eine Studie der Universität Leicester von 2016 deutet darauf hin, dass Self-Checkouts zu mehr Diebstählen führen könnten. Die neuen Geräte hätten zu mehr als doppelt so hohen Verlustraten geführt wie im Durchschnitt in Läden ohne Self-Checkout. Die Geräte würden Diebstahl teils so einfach machen, dass sie Menschen zum Stehlen verleiten, die sonst nie Diebstahl in Erwägung ziehen würden.

Den grössten Einfluss auf Diebstahlraten an Automaten hat laut dem EHI Retail Institute das Personal selbst. Fehlende Übersicht oder Aufmerksamkeit seien Faktoren, die mehr Inventurverlust verursachen könnten.

Coop weiss nichts von vermehrten Diebstählen

Coop versichert allerdings auf Anfrage, dass es in Filialen mit Self-Checkout keine signifikanten Abweichungen in Sachen Inventurverluste gegenüber Verkaufsstellen mit herkömmlichen Kassen gebe. Die Behauptung des Coop-Mitarbeiters, dass es wesentlich mehr Diebstähle gebe, reflektiere keinen schweizweiten Trend beim Detailhändler.

«Am Self-Checkout ist man gestresster»

Self-Checkout - ja, oder nein?

Auch bei der Migros gibt es seit längerem Automaten für den Self-Checkout. Zu 20 Minuten sagt eine Sprecherin des Unternehmens ebenfalls, dass die Migros seit der Einführung der Geräte keine signifikanten Veränderungen in der Zahl der Diebstähle festgestellt habe.

Betrüger gehen neuerdings an den Self-Checkout

Marco Knöpfel, Vizepräsident der Vereinigung für Sicherheit im Detailhandel Schweiz, sagt zu 20 Minuten: «Natürlich bringt jedes neue Instrument neue Möglichkeiten, um Waren unbezahlt mitgehen zu lassen. Deswegen kommen aber nicht mehr Diebstähle vor, sondern es gibt einfach eine teilweise Verlagerung.» Wer früher vor oder an der Kasse betrogen habe, tue dies nun auch am Self-Checkout.

Ehrliche Kunden würden aber nicht zu Dieben: «Entweder man hat ein Gewissen oder nicht», so Knöpfel.

Self-Checkout wird überwacht

Auch Erich Wunderli, Privatdetektiv und Leiter des Ausbildungszentrums für angehende Privatdetektive SAO-Sekretariat, glaubt nicht, dass Self-Checkouts zu mehr Diebstählen führen. Grund dafür sei, dass Kunden auch am Self-Checkout wachsam beobachtet werden.

Das an den Automaten eingesetzte Personal wird sowohl bei Coop als auch bei der Migros speziell geschult, wie die Unternehmen mitteilen. Detektiv Wunderli erklärt, dass es bei den Schulungen darum gehe, zu lernen, «wie Detektive den verdächtigen Personen anzusehen, dass sie vorhaben, etwas zu stehlen».

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für das Wirtschafts-Ressort aktivieren.

Deine Meinung