Aktualisiert 18.05.2005 21:11

Vergessen: Fussballjunior rannte Teambus hinterher

Ein vergessen gegangener Fussballjunior rannte am Freitag der Kantonsstrasse zwischen Stein und Sisseln entlang. Grenzwächter brachten den 6-jährigen
Dino* in Sicherheit.

«Im FCB-Dress sprintete der Junge dem Bus seiner Fussballmannschaft hinterher», sagt Patrick Gantenbein, Sprecher der Grenzwacht. Laut Gantenbein hatte ihn die Mannschaft vergessen. Einer Grenzwachtpatrouille sei der Junge um 19.45 Uhr aufgefallen. Diese habe Dino in ihr Fahrzeug geladen und den

F-Junior zu seiner Mannschaft zurückgebracht. «Wir sind froh, dass dem Jungen nichts passiert ist, denn die Strasse war dicht befahren», erzählt Gantenbein.

«Wir wollten den Jungen zusammen mit anderen Junioren nach dem Training zurück nach Hause fahren», sagt Fredy Hofer, Juniorenobmann des FC Stein. Weil der Bus nicht anspringen wollte, hätten die Jungs auf dem Trainingsplatz ein wenig warten müssen. Da habe sich Dino unbemerkt zu Fuss Richtung Sisseln entfernt. «Es fiel uns gar nicht auf, denn auf dem Gelände waren rund 40 Personen», so Hofer, der von der Grenzwacht über den Verbleib Dinos informiert worden war.

Adrian Jäggi

* Name geändert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.