Aktualisiert 11.10.2005 13:46

Vergesslicher Räuber holte Tatwaffe zurück

So vergesslich wie dreist hat sich in Zürich ein Räuber gezeigt: Er holte nach einem Überfall auf eine Apotheke in Zürich-Wiedikon unverfroren seine am Tatort vergessene Tatwaffe zurück.

Der etwa 32-jährige mit einem Strumpf maskierte Mann hatte am Montag gegen 18.00 Uhr in der Apotheke eine Angestellte mit einem Messer bedroht und das Geld aus der Kasse gefordert. Nachdem die Angestellte die Kasse geöffnet hatte, entwendete der Räuber laut einem Polizeisprecher etwa 500 Franken in Banknoten und flüchtete, vergass aber sein Messer. Wenige Minuten später tauchte der Mann wieder in der Apotheke auf, holte die Tatwaffe und flüchtete mit einem Velo. Beim zweiten Mal war er allerdings unmaskiert, so dass die Angestellte der Polizei ein gutes Signalement des Räubers liefern konnte. Dennoch konnte der Mann bisher war der Mann am Dienstagnachmittag laut dem Polizeisprecher noch nicht gefasst werden. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.